Umsetzung der Apothekenbetriebsordnung: FAQ

Apothekenbetriebsordnung: Aufsichtbehörden der Länder klären Umsetzungsfragen und vereinheitlichen den Vollzug

Nach Inkrafttreten der Vierten Verordnung zur Änderung der Apothekenbetriebsordnung hatte die Arbeitsgruppe Arzneimittel-, Apotheken-, Transfusions- und Betäubungsmittelwesen (AATB) der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden (AOLG) sich mit Fragen des Vollzugs der neuen Regelungen befasst. Nunmehr ist ein entsprechender Fragen- und Antworten-Katalog der AATB bekannt geworden, aus dem die zu erwartenden Positionierungen der Aufsichtsbehörden im Rahmen des zukünftigen Vollzugs der Apothekenbetriebsordnung entnommen werden können. Außerdem hat die AATB Grundsätze der Apothekenüberwachung sowie Eckpunkte für die Dokumentation der Apothekenbesichtigung verabschiedet.

Mit dem 56 Punkte umfassenden Fragen- und Antwortenkatalog werden viele bisher offene oder nicht eindeutig beantwortete Fragen geklärt. Damit wird Rechtssicherheit geschaffen und zusammen mit den beiden anderen verabschiedeten Papieren eine Grundlage für den gleichmäßigen Vollzug der Apothekenbetriebsordnung geschaffen. Die geleistete Arbeit verdient Anerkennung. Der Deutsche Apothekertag 2012 hatte eine praxisnahe und bundeseinheitliche Umsetzung der neuen Apothekenbetriebsordnung gefordert. Hierzu sollten gemeinsame Standards und Kriterien für die Überwachung der Apotheken entwickelt und umgesetzt werden.

AK Berlin 08.03.2013

 

Druckversion