Ermächtigte und Weiterbildungsstätte

Weiterbildungsstätten sind die Orte, an denen die praktische Weiterbildung durchgeführt wird. Um Weiterbildungsstätte zu werden ist ein Antrag bei der Apothekerkammer Berlin zu stellen. Dieser kann bis auf das Gebiet Allgemeinpharmazie formlos gestellt werden.
Er sollte eine detaillierte auf das Weiterbildungsgebiet bezogene Beschreibung der beantragten Weiterbildungsstätte beinhalten. Hierzu zählen die dort durchgeführten pharmazeutischen Tätigkeiten, das Spektrum an Kompetenzen und mögliche Schwerpunkte.

Die/Der Ermächtigte hat dafür zu sorgen, dass der Weiterzubildende die Fertigkeiten und Kenntnisse erwirbt, die zum Erreichen des Weiterbildungszieles erforderlich sind. Die Weiterbildung soll in einer ihrem Zweck gebotenen Form planmäßig, zeitlich und sachlich gegliedert so durchgeführt werden, dass das Weiterbildungsziel in der vorgesehenen Zeit erreicht werden kann (Weiterbildungsplan). Die/Der Ermächtigte hat mit dem Weiterzubildenden regelmäßig Fachgespräche zu führen, die zu protokollieren sind. Jede/r Ermächtigte hat die Möglichkeit sich bei der Apothekerkammer Berlin über Einzelheiten zur Durchführung der Weiterbildung in seinem Gebiet zu informieren.

 

Druckversion