Frequently Asked Questions / Hilfe

VisiCheck – was ist das eigentlich?

VisiCheck ist ein elektronisches Registrierungssystem, mit dem die Teilnehmer von kammereigenen Fortbildungsveranstaltungen erfasst werden. Die mit der Veranstaltung erworbenen Kompetenzpunkte werden dem persönlichen Punktekonto elektronisch gutgeschrieben. Dadurch erübrigen sich Papiertestate und der Aufwand für die Anrechnung der Punkte entfällt. 

Wie funktioniert VisiCheck genau?

Das Registrierungssystem besteht aus einem mobilen Gerät und einer Chipkarte.

Jeder Teilnehmer an einer Fortbildung erhält einen Umschlag mit einer nummerierten Chipkarte und einem Anmeldeformular. Am Ende der Veranstaltung steckt jeder Teilnehmer die Karte in das ausliegende mobile Gerät. Alle Schritte der Registrierung und der Punktegutschrift werden auf dem Display erläutert.

Nach der Registrierung entnimmt der Teilnehmer die Karte, die nun zu seiner persönlichen Karte geworden ist. Bei der ersten Registrierung muss der Teilnehmer außerdem noch das beiliegende Anmeldeformular ausfüllen und an die Apothekerkammer Berlin senden. 

Mit diesen Daten wird die nummerierte Karte personalisiert und zur persönlichen Chipkarte eines Teilnehmers.

Bei zukünftigen Veranstaltungen nutzen die Teilnehmer diese Chipkarte für die Registrierung und Punktevergabe. Die Daten werden dabei doppelt erfasst: Zum einen auf der Chipkarte selbst, zum anderen auf dem mobilen Registrierungsgerät. Damit sind die Daten abgesichert.

Nach jeder Veranstaltung wird der Datenspeicher ausgelesen und die erfassten Kompetenzpunkte werden den persönlichen Konten gutgeschrieben. 

Eine visualisierte Darstellung der elektronischen Registrierung finden Sie unter:

VisiCheck- Die elektronische Teilnehmerregistrierung (Infos für Teilnehmer)

Wer kann VisiCheck nutzen?

VisiCheck steht "allen Teilnehmern" einer Fortbildungsveranstaltung offen: Für jeden Teilnehmer liegt eine Chipkarte in der Veranstaltung bereit, mit der er sich an der Registrierung beteiligen und die erworbenen Kompetenzpunkte gutschreiben lassen kann.

Voraussetzung: Bei der ersten Nutzung muss jeder Teilnehmer ein Anmeldeformular ausfüllen, damit die Chipkarten-Daten einer bestimmten Person zugeordnet werden können.

In welchen Veranstaltungen kommt VisiCheck zum Einsatz?

VisiCheck wird in allen "kammereigenen" Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen eingesetzt. Außerdem werden die Veranstaltungen der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft – Landesgruppe Berlin-Brandenburg – elektronisch mit VisiCheck registriert. 

Ich habe bisher noch keine Punkte gesammelt. Wie komme ich an die Chipkarte?

Für alle, die erstmals an einer kammereigenen Fortbildung teilnehmen, liegen Chipkarten mit Anmeldeformular und Infoblatt bereit. Dasselbe gilt für Veranstaltungen der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft – Landesgruppe Berlin-Brandenburg. 

Die Chipkarte ist sofort einsatzbereit und kann zur Registrierung und Gutschrift der Punkte verwendet werden. Damit Veranstaltung und Punkte einer bestimmten Person zugeordnet werden können, brauchen wir allerdings in jedem Fall eine vollständig ausgefüllte Anmeldung mit Unterschrift. Nur dann können wir Ihnen die Karte zuordnen und die erworbenen Punkte Ihrem persönlichen Punktekonto gutschreiben. 

Warum muss ich mich für VisiCheck anmelden?

Bereits ab der ersten Veranstaltung können Sie sich mit einer Chipkarte elektronisch registrieren. Allerdings müssen wir die Nummer der Karte auch Ihrer Person zuordnen können. Aus diesem Grunde erhalten Sie gleich zu Beginn ein Anmeldeformular.

Sobald uns das ausgefüllte Anmeldeformular vorliegt, verbinden wir den Datensatz der Anmeldung mit der Nummer der Chipkarte. Die anonyme Karte wird so zur persönlichen Karte des Teilnehmers.

Wenn Sie zukünftig eine Veranstaltung mit VisiCheck besuchen, bringen Sie ihre Chipkarte mit und können sich so bequem registrieren. Auch die erworbenen Punkte werden gleich nach der Veranstaltung elektronisch gutgeschrieben.

Ich habe vergessen meine Karte zur Veranstaltung mitzubringen. Was muss ich tun?

Wenn Sie wirklich einmal die Chipkarte vergessen haben sollten, nutzen Sie eine neue Chipkarte als temporäre Karte. In diesem Fall füllen Sie außerdem das Anmeldeformular vollständig aus, unterschreiben es und senden es uns zusammen mit der temporären Karte zu. So können wir die erworbenen Punkte eindeutig Ihrem bereits bestehenden Konto zuordnen.

Bitte beachten Sie: Die temporäre Karte darf auf keinen Fall unterschrieben werden, da sie nach der Buchung weiterverwendet wird. Sollten wir die Karte aufgrund Ihrer Beschriftung nicht mehr verwenden können, müssen wir Ihnen die entstandenen Kosten in Höhe von 10 EUR in Rechnung stellen.

Mit dem beschriebenen Verfahren ist ein beträchtlicher Verwaltungsaufwand verbunden. Denken Sie also unbedingt daran, bei unseren Veranstaltungen immer Ihre Chipkarte mitzuführen.

Ich habe meine Karte verloren. Was muss ich tun?

Bitte nehmen Sie sich in der nächsten Kammerfortbildung eine neue Chipkarte als Ersatzkarte. Sie ist sofort einsatzbereit. Für die Ersatzkarte stellen wir Ihnen eine Gebühr von 10 EUR in Rechnung.

Die Karte sollten Sie wie Ihre erste Karte auf der Rückseite unterschreiben. Außerdem benötigen wir nochmals die vollständig ausgefüllte Anmeldung mit Unterschrift. Nur so können wir Ihnen die neue Karte zuordnen und die erworbenen Punkte gutschreiben. Die verlorene Karte wird im System gesperrt.

Druckversion