Veranstaltungsdetails

MAB-Nr. der Veranstaltung 9342
Titel Rezepturcoaching für Berliner Teilnehmer am 3. + Kapsel-Ringversuch 2018-2/ 14-18 Uhr
Motivationstext Das Seminar behandelt die Herstellung von Kapseln und flüssigen Rezepturarzneimitteln in der Apotheke. Zu letzteren zählen Lösungen, Emulsionen, Suspensionen und Säfte. Anhand der Auswertungen der ZL-Kapsel-Ringversuche 2018 und der des 3. Rezeptur-Ringversuchs 2018, eines Spiritus mit Clobetasolpropionat, werden die Besonderheiten bei der Herstellung von Kapseln und flüssigen Zubereitungen besprochen. Basierend auf den Auswertungen der ZL- Ringversuche werden die Ergebnisse der Apotheken aus dem Kammerbereich Berlin erläutert. Die qualitätsentscheidenden Kriterien der jeweiligen Rezepturen werden betrachtet und auf spezielle Fehlerquellen hingewiesen. Kapseln sind für die Pädiatrie und damit die kleinsten Patienten in der Apotheke eine wichtige Darreichungsform, bergen aber für das pharmazeutische Personal einige Stolpersteine in der Herstellung. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf den verschiedenen eingesetzten Herstellungsverfahren und erläutert Schritt für Schritt das Verfahren der gravimetrischen Kapselherstellung. Aus den Ergebnissen der untersuchten Kapseln in den Ringversuchen werden die häufigsten Fehlerquellen abgeleitet, die zu einer unzureichenden Gleichförmigkeit der Kapseln geführt haben. Die Teilnehmer erhalten Hilfestellungen zu deren Vermeidung und Tipps bezüglich der Herstellungsverfahren und möglicher Inprozessprüfungen, die leicht in der Apotheke durchgeführt werden können. Ziel des Seminars ist es, mehr Sicherheit bei der Kapselherstellung zu erlangen. Bei der Betrachtung der flüssigen Rezepturarzneimittel stehen häufige Fehlerursachen im Mittelpunkt, die zu Unter- bzw. Überdosierungen, einer falschen Dichte oder einer unzureichenden galenischen Beschaffenheit (nicht entsprechendem Aussehen) geführt haben. Die unterschiedlichen im Ringversuch verwendeten Packmittel werden vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert. Das Seminar zeigt leicht durchführbare Inprozessprüfungen, die die Teilnehmer auch in der eigenen Apotheke anwenden können. Ziel des Seminars ist es, praxisnahe Tipps zur Herstellung von flüssigen Zubereitungen zu erarbeiten und damit die Qualität der eigenen Rezepturen zu verbessern. In Gruppenarbeiten können die Teilnehmer das zuvor gelernte Wissen festigen und gemeinsam diskutieren. Das Seminar richtet sich an das in der Rezeptur tätige pharmazeutische Personal.
Datum von 05.04.2019
Datum bis 05.04.2019
Uhrzeit von 14:00 Uhr
Uhrzeit bis 18:00 Uhr
Alternativer Hinweistext Kapsel-Ringversuche: Pädiatrisch dosierte Kapseln mit 8 verschiedenen Wirkstoffen und 3. RV 2018: Spiritus mit Clobetasolpropionat
VA Ort Name Apothekerkammer Berlin, Seminarraum 1. OG
VA Ort Straße Littenstr. 10
VA Ort PLZ 10179
VA Ort Berlin
Zielgruppen ---,Apotheker/in,Apothekerassistent/in,In der Ausbildung zur/m Apotheker/in,In der Ausbildung zur/m Pharmazeutisch-Technischen Assistenten/in,Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in,Pharmazeutischer Assistent/in,Pharmazieingenieur/in
Referent Frau Annette Plettenberg-Höhr (Apothekerin)
Gebühr 0,00
CPK-Punkte 5
Zurück
Druckversion