Auf Grund der aktuellen Lage haben wir alle Präsenzveranstaltungen bis einschließlich 30.06.2020 abgesagt.

Bitte beachten Sie unser aktuelles Webinar-Angebot.

Veranstaltungsdetails

MAB-Nr. der Veranstaltung 9758
Titel 6. Berliner Fortbildungskongress: Antibiotika - Segen und Fluch
Motivationstext „Antibiotika – Segen und Fluch“ mit diesem Thema kommen wir in unserer täglichen Arbeit in den Apotheken und in den Krankenhausapotheken immer wieder in Berührung und auch die Ärzte in Praxen und Kliniken. Die verschiedenen Workshops, Vorträge und Seminare beleuchten viele verschiedene Facetten dieses Themas. Antibiotika – kostbarer denn je Im Eröffnungsvortrag wird Herr Professor Becker auf Resistenzentwicklung, Selektionsdruck, mangelnde Forschungsbemühungen und Antibiotika als soziale Medikamente eingehen.; Antibiotika besser verstehen – ABS und mehr Für eine rationale klinische Anwendung von Antibiotika ist das Wissen um die richtige Dosierung und Applikation insbesondere bei speziellen Patientengruppen von besonderer Bedeutung. ABS-Maßnahmen können dabei helfen, die praktische Umsetzung zu realisieren und diese zu bewerten. Eine klinische Synopsis wichtiger antibiotischer Wirkstoffe ist eine wesentliche Grundlage für die pharmazeutische Beratung von Patienten und med. Personal. Dieser Vortrag ist vor allem für Krankenhausapotheker geeignet.; Therapeutisches Drug Monitoring für ß-Laktamantibiotika - Praktische Einführung und Fallstudien ß-Laktamantibiotika werden aufgrund ihres breiten Wirkungsspektrums in der Intensivmedizin zur Behandlung lebensbedrohlicher bakterieller Infektionserkrankungen eingesetzt. Aufgrund starker inter- und intraindividueller Schwankungen der Pharmakokinetik wird in den aktuellen Leitlinien zur Steigerung des therapeutischen Outcomes die Etablierung eines Therapeutischen Drug Monitorings empfohlen. Der Workshop soll den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, anhand von klinischen Fällen selbst einen ersten, praxisnahen Eindruck vom Ablauf des Messverfahrens im Alltag und der eigenverantwortlichen Beurteilung von Messergebnissen von der Probenahme bis hin zur Empfehlungsfindung zu gewinnen. Dieser Workshop ist vor allem für Krankenhausapotheker geeignet.; Abgabehinweise für Antibiotika in der Apotheke Orale Antibiotika gehören zu den häufigen abgegebenen Arzneimitteln in der Apotheke. Das pharmazeutische Personal trägt hier eine große Verantwortung, Beratung ausreichend und richtig zu gewährleisten, denn die richtige Anwendung kann beim Patienten Resistenzen verhindern. Nach einer kurzen Einführung werden anhand von Fallbeispielen die wichtigsten Substanzklassen vorgestellt. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Einsatzgebiet und der richtigen Dosierung, sowie auf unerwünschten Arzneimittelwirkungen und möglichen Interaktionen. Dieses Seminar ist vor allem für pharmazeutisches Personal aus öffentlichen Apotheken geeignet.; Das Märchen von Andy Biotikum und Prinzessin Streptokokka - Antibiotikazubereitungen für Kinder Kinder stellen eine ganz besondere Patientengruppe dar. Je jünger das Kind ist, desto rascher ändert sich die Pharmakokinetik. Fertigarzneimittel für Kinder richtig auszuwählen, zu dosieren und anzuwenden, ist eine spannende pharmazeutische Aufgabe. Hinzukommt, dass die Arzneimittel von den kleinen Patienten nicht selbst appliziert werden, sondern die Gabe durch die aufgeregten und besorgten Eltern erfolgt. Gerade bei antibiotischen Säften kommt eine Vielzahl von Punkten zusammen, die Sie unbedingt ansprechen sollten. Dieses Seminar ist vor allem für pharmazeutisches Personal aus öffentlichen Apotheken geeignet.; Antibiotikaverbrauch reduzieren – alternative Strategien für Ärzte und Apotheker“ Immer mehr Leitlinien im ärztlichen Bereich nehmen Abstand von einer Empfehlung zum schnellen Einsatz von Antibiotika. Aber was ist die Alternative? Abwarten? Wir können durchaus in der Phase des Erkrankungsbeginns handeln. Immunstärkung ist das Stichwort. Aus Sicht der Apotheke zählen dazu Konzepte aus der Phytotherapie, der Mikrobiologischen Therapie und -wenn auch umstritten- aus der Homöopathie. In der Vorbeugung spielen zudem Vitamine und Mineralstoffe ebenfalls eine bedeutsame Rolle. Aber dem Darm und seinem Mikrobiom müssen wir besondere Bedeutung beimessen. Der Darm ist das Zentrum der Gesundheit, die Steuerzentrale der mukosalen Abwehr und die Darmbakterien sind für die Resorption nicht unbedeutend. Als Ausblick werfen wir einen Blick auf die inzwischen auch in Deutschland vieldiskutierte Phagentherapie.
Datum von 13.09.2020
Datum bis 13.09.2020
Uhrzeit von 09:30 Uhr
Uhrzeit bis 14:30 Uhr
Alternativer Hinweistext Bitte melden Sie sich für den gesamten Kongress an. Die Anmeldung für die einzelnen Workshops/Seminare erfolgt direkt am Veranstaltungstag vor Ort. Bitte beachten Sie auch die Veröffentlichung im Rundschreiben 1/2020 der Apothekerkammer Berlin, welches im April erscheinen wird. Wichtige Seminarunterlagen, wie z. B. Arbeits- und Aufgabenblätter (so vorhanden), für kostenfreie Seminare/Workshops werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn in den Downloadbereich eingestellt. Skripte sind nach der Veranstaltung ebenfalls im Downloadbereich für die Teilnehmer der Veranstaltung verfügbar. Handouts zu Vorträgen, sofern diese der AKB von den Referentinnen bzw. Referenten zur Verfügung gestellt werden, finden Sie nach der Veranstaltung auf unserer Homepage unter www.akberlin/Fortbildung/Vorträge.
VA Ort Name Kaiserin-Friedrich-Stiftung, Hörsaal und Seminarräume
VA Ort Straße Robert-Koch-Platz 7
VA Ort PLZ 10115
VA Ort Berlin
Zielgruppen ---,Apothekenassistent/in,Apotheker/in,Apothekerassistent/in,Arzt/Ärztin,In der Ausbildung zur/m Apotheker/in,In der Ausbildung zur/m Pharmazeutisch-Technischen Assistenten/in,Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in,Pharmazeutischer Assistent/in,Pharmazieingenieur/in,Sonstige/r
Referent Referierende gem. Programm
Gebühr 0,00
CPK-Punkte 7
Zurück
Druckversion