03.05.21

Erfolgreiche Informationsveranstaltung zur Einführung des E-Rezepts

Kategorie: Aktuelles, Startseite

Fast 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen am 28. April 2021 an der Live-Online-Veranstaltung der Apothekerkammer Berlin teil, die einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und die kommenden Schritte zur Einführung des E-Rezepts gab.

Ralf König, Director Pharmacy vom hih – health innovation hub, der das Bundesministerium für Gesundheit als Apotheker bei der Einbindung des E-Rezepts in die übergeordnete Digitalisierungsstrategie berät, berichtete vom aktuellen Stand und der schon greifbaren Vision zur digitalen Vernetzung des Gesundheitswesens. Er zeigte nicht nur die derzeitige Papierversion des E-Rezeptes, sondern gab auch viele Hinweise, wie die bevorstehenden Herausforderungen in echte Chancen zu verwandeln sind.

Sören Friedrich, Abteilungsleiter IT / Telematik der ABDA, erläuterte die technischen Grundlagen und Hintergründe der digitalen Vernetzungsstruktur aller Beteiligten und stellte neben „KIM“ (Kommunikation im Medizinwesen), einem hochsicheren Maildienst, auch das DAV-Verbändeportal und den Apothekenverzeichnisdienst vor.

Dr. Kerstin Kemmritz, Präsidentin der Apothekerkammer Berlin, vermittelte einen kompakten Überblick über den Nutzen des zukünftig von allen Apothekerinnen und Apothekern in den öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken benötigten Heilberufsausweises (HBA), dessen Beantragungsvorgang und die Rolle der Apothekerkammer dabei. Geschäftsführer Rainer Auerbach ergänzte, die Kammer werde mit einem persönlichen Brief  alle Kammermitglieder, die einen HBA benötigen, anschreiben. „Sie können nichts verpassen. Die Kammer wird rechtzeitig den Startschuss zur Beantragung des HBA geben“, erklärte Auerbach.

Ulrich Henning, Arzneimittelversorgung AOK Nordost, gab einen Einblick in die Aufgaben der Krankenkasse bei der Einführung des E-Rezepts, den Stand der Ausgabe NFC-fähiger Elektronischer Gesundheitskarten (eGK) mit PIN sowie über die Abrechnungsprozesse.

Dr. Sven Simons, Bereichsvorstand Kunden & Innovation NOVENTI Health SE, nahm nicht nur das Thema Abrechnung noch einmal detailliert auf, sondern zeigte auch an konkreten Beispielen, wie ein E-Rezept künftig in die Apothekensoftware und den Apothekenalltag eingebunden werden kann und welche Mehrwerte für Patienten und Apotheken zukünftig mit der Digitalisierung verbunden sein können.

„Das E-Rezept wird ein echter Game-Changer sein, denn die Prozesse können und müssen an vielen Stellen grundsätzlich neu gestaltet werden“, fasste Dr. Kerstin Kemmritz zusammen. „Wenn wir uns mit allen Akteuren gerade in der Anfangsphase gut absprechen, werden wir die anfänglichen Probleme meistern können und dann wieder Zeit und Raum für unsere pharmazeutische Kompetenz gewinnen und so den nötigen Mehrwert für die Patientinnen und Patienten schaffen. Es war eine sehr inspirierende Veranstaltung – ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten!“

Bereits während der Veranstaltung konnten viele Fragen der Teilnehmenden beantwortet werden. Weitere Fragen sowie die wichtigsten Aspekte zur Thematik E-Rezept und HBA wird die Apothekerkammer Berlin in einer neuen FAQ-Liste zusammentragen und auf der Kammerhomepage veröffentlichen. Sobald die FAQ-Liste zur Verfügung steht, werden wir im Newsletter „Kammer Aktuell“ darüber berichten.


Die Präsentationen der Referenten zu Ihren Vorträgen sind hier verfügbar:  

Präsentation Hr. König, hih – health innovation hub des BMG

Präsentation Hr. Friedrich, ABDA

Präsentation Fr. Dr. Kemmritz / Herr Auerbach, Apothekerkammer Berlin

Präsentation Hr. Henning, AOK Nordost

Weitere Informationen finden Sie hier: https://portal.akberlin.de/#

 

AK Berlin, 03.05.2021


Druckversion