Notfalldepot

Rechtsgrundlage:

Gemäß § 15 Abs. 2 ApBetrO müssen die genannten Arzneimittel entweder in der Apotheke vorrätig gehalten werden, oder es muss sichergestellt sein, dass sie kurzfristig beschafft werden können. Da es sich dabei um Arzneimittel handelt, die nur in seltenen Notfällen benötigt werden, hat die Apothekerkammer Berlin für alle Apotheken im Land Berlin ein Notfalldepot mit den Arzneimitteln nach § 15 Abs. 2 Nr. 1-10 ApBetrO eingerichtet. Opioide in transdermaler und transmucosaler Darreichungsform gem. § 15 Abs. 2 Nr. 11 werden in den Notfalldepots nicht vorrätig gehalten.

Downloads

Notfalldepot

 

 

Druckversion