Pharmazeutisches Fachpersonal für Corona-Impfzentren gesucht

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat die Apothekerkammer Berlin um Unterstützung bei der Gewinnung von pharmazeutischem Personal für die Corona-Impfzentren gebeten, für die bis voraussichtlich Ende Oktober 2021 Apothekerinnen und Apotheker, PTA, Pharmazieingenieure, Pharmazeutinnen und Pharmazeuten im Praktikum und Pharmaziestudierende gesucht werden.

Wir haben dazu einen Personalfragebogen eingerichtet, in dem Interessierte ihre persönlichen Daten, Angaben zur Berufsqualifikation und Berufserfahrung sowie zur zeitlichen Verfügbarkeit und zum gewünschten Einsatzort in einem der Corona-Impfzentren eintragen können. Die Daten werden dann mit Ihrem Einverständnis an die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie an die Betreiber der Corona-Impfzentren (CIZ) zur weiteren Koordination übermittelt.

Aufgaben des pharmazeutischen Personals

Aufgabe des pharmazeutischen Personals in den CIZ ist die Rekonstitution und das Aufziehen von Impfstoffdosis-Spritzen. Hierzu werden Teams von 10 Personen mit der Zusammensetzung: 1 diensthabender Apotheker (m/w/d), 8 „Zubereiter“ (m/w/d) und einem Springer (m/w/d) gebildet. Das Personal der pharmazeutischen Vorbereitungsbereiche wird geschult und in die Abläufe in dem CIZ eingewiesen.

Berufsqualifikationen der „Zubereiter“ und Springer können sein: Apothekerin oder Apotheker, PTA, Pharmazieingenieure ((m/w/d) sowie Pharmazeutinnen und Pharmazeuten im Praktikum. Für vorbereitende Tätigkeiten können im Bedarfsfall zusätzlich Pharmaziestudierende eingesetzt werden. Die Teams arbeiten an 7 Tagen im Zwei-Schichtsystem von voraussichtlich 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 19.30 Uhr.

Honorarvertrag und Vergütung

Das pharmazeutische Personal erhält für die Dauer der Tätigkeit einen Honorarvertrag mit der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung. Die Senatsverwaltung hat zur Unterstützung bei der Personalauswahl einen Personaldienstleister beauftragt, der auch die konkrete Einsatzplanung koordiniert.

Für diese ebenso verantwortungsvolle wie höchste Konzentration erfordernden Tätigkeiten wurde die Vergütung von der Senatsverwaltung wie folgt geregelt:
- Diensthabender Apotheker (m/w/d) des pharmazeutischen Vorbereitungsbereichs:
  120,00 EUR/h
- Apotheker (m/w/d) 100,00 EUR/h
- PTA und Pharmazieingenieure (m/w/d): 40,00 EUR/h
- Pharmazeuten im Praktikum (m/w/d): 20,00 EUR/h
- Studierende der Pharmazie (Hauptstudium): 15,00 EUR/h


Bitte sehen Sie von individuellen Anfragen ab und nutzen Sie bei Interesse ausschließlich das Textfeld am Ende des Personalfragebogens "CIZ-Personal"

Über die weitere Entwicklungen werden wir via Newsletter Kammer aktuell informieren.

AK Berlin, 14.01.2021

Druckversion