Veranstaltungsdetails

MAB-Nr. der Veranstaltung 9365
Titel Stellung von Protonenpumpen-Hemmern zur Therapie säurebedingter Magenbeschwerden – quo vadis?
Motivationstext Protonenpumpenhemmer gehören zu den am häufigsten verordneten Medikamenten. Sie sind unverzichtbar bei der Behandlung schwerer Reflux-Erkrankungen oder bei einer Helicobacter pylori Eradikations-Therapie. Auch der prophylaktische Einsatz bei Gabe von schleimhautschädigenden nichtsteroidalen Analgetika ist weit verbreitet und in den meisten Fällen auch sinnvoll. Ihr Einsatz ist jedoch nicht ohne Probleme. Vor allem in der Langzeittherapie werden verschiedene unerwünschte Effekte diskutiert – von Osteoporose über vermehrte Infektionen bis hin zu einem erhöhten Risiko für Demenz. Auch Interaktionen mit Arzneistoffen oder Nahrungsmitteln müssen berücksichtigt werden, wenn die Therapie erfolgreich verlaufen soll. Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Verordnungszahlen und der Tatsache dass (Es)Omeprazol und Pantoprazol zur Selbstmedikation zur Verfügung stehen, kommt dem Pharmazeuten bei der Therapiebegleitung daher eine wichtige Rolle zu.
Datum von 05.06.2019
Datum bis 05.06.2019
Uhrzeit von 19:30 Uhr
Uhrzeit bis 21:00 Uhr
VA Ort Name Großer Hörsaal des Botanischen Museums der Freien Universität Berlin
VA Ort Telefon 030-83851451
VA Ort Straße Königin-Luise-Straße 6-8
VA Ort PLZ 14195
VA Ort Berlin
Zielgruppen ---,Apothekenassistent/in,Apotheker/in,Apothekerassistent/in,Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in,Pharmazeutischer Assistent/in,Pharmazieingenieur/in
Referent Frau Prof. Dr. Martina Düfer
Gebühr 0,00
CPK-Punkte 2
Zurück
Druckversion