Passwort vergessen?

Bitte den Benutzernamen oder die E-Mail-Adresse eingeben. Dann bitte „Passwort zurücksetzen“ anklicken. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.

Passwort zurücksetzen

Zurück zum Anmeldeformular 

Auf Grund der aktuellen Corona-Situation werden alle Präsenzveranstaltungenvom 01.01. bis zum 31.03.2022  abgesagt und nach Möglichkeit als Live-Online-Veranstaltungen durchgeführt. Alle bereits angemeldeten Personen wurden per Email informiert. Einzelne Fortbildungsveranstaltungen werden unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes als Präsenzveranstaltungen durchgeführt.


Veranstaltungsdetails

MAB-Nr. der Veranstaltung 9937
Titel Live-Online-Vortrag: „Aktionsplan AMTS“ und „Arzneimittel mit Suchtpotenzial“
Motivationstext Im Rahmen der gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung der Apothekerkammer Berlin und der Ärztekammer Berlin laden wir Sie herzlich zu zwei Vorträgen ein: „Aktionsplan AMTS des BMG – Ziele, Herausforderungen und Erfolge“ (Referentin: Birgit Vogt) und „Arzneimittel mit Suchtpotenzial ‒ Wo beginnen Missbrauch und Abhängigkeit?“ (Referent: Prof. Dr. med. Tom Bschor) Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat zum fünften Mal in Folge den „Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland“ (Aktionsplan AMTS) fortgeschrieben. Ein wesentliches Anliegen des Aktionsplans mit seinen 42 Maßnahmen ist die Vermeidung von auf Medikationsfehlern basierenden unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW). Frau Apothekerin Birgit Vogt wird in ihrem Vortrag die Ziele, Herausforderungen und Erfolge bei der Umsetzung des Aktionsplans AMTS aufzeigen und vor diesem Hintergrund die Berührungspunkte der AMTS mit dem Bereich „Pharmakovigilanz“ der AkdÄ anhand konkreter Beispiele verdeutlichen. „Arzneimittel mit Suchtpotenzial ‒ Wo beginnen Missbrauch und Abhängigkeit?“ Jährlich werden in Deutschland ca. 1,5 Milliarden Medikamenten-Packungen verkauft, was 19 Packungen oder 1100 Dosierungseinheiten pro Kopf entspricht. Knapp 5 % dieser Arzneimittel haben ein eigenständiges Abhängigkeitspotenzial, so dass das Risiko einer iatrogenen Medikamentenabhängigkeit besteht. Herr Prof. Dr. med. Tom Bschor wird in seinem Vortrag erläutern, wodurch sich Risikopatienten auszeichnen, woran eine Medikamentenabhängigkeit erkannt werden kann, wie Medikamente wie Benzodiazepine, Z-Substanzen oder Opiate sicher eingesetzt werden können und welche hoch effektiven nicht-medikamentösen Alternativen es zur Behandlung von Schlafstörungen gibt. Gezielt erfragt werden muss die Abhängigkeit von abschwellenden Nasentropfen, da diese sich ohne ärztliche Verordnun-gen entwickelt aber zu erheblichen Schäden führen kann. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit den Referenten. Achtung: die Anmeldung für die Vorträge ist nur bis zum 17.05.2021 möglich!
Datum von 19.05.2021
Datum bis 19.05.2021
Uhrzeit von 19:30 Uhr
Uhrzeit bis 21:00 Uhr
Alternativer Hinweistext Diese Veranstaltung findet als Live-Online-Seminar über die Plattform "edudip" statt! Achtung: die Anmeldung für die Vorträge ist nur bis zum 17.05.2021 möglich! Bitte beachten Sie die "Online-Teilnehmerinformation" sowie "Informationen der Ärztekammer zu technischen Voraussetzungen". Diese haben wir Ihnen bereits im Downloadbereich der Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Ohne Registrierung bei edudip ist eine Teilnahme am Online-Vortrag leider nicht möglich.
VA Ort Name Live-Online-Vortrag, Apothekerkammer Berlin und Ärztekammer Berlin via edudip
VA Ort Straße -
VA Ort PLZ -
VA Ort -
Zielgruppen ---,Apothekenassistent/in,Apotheker/in,Apothekerassistent/in,Arzt/Ärztin,In der Ausbildung zur/m Apotheker/in,Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in,Pharmazeutischer Assistent/in,Pharmazieingenieur/in
Referent Frau Birgit Vogt (Dipl.-Pharmazeutin) und Herr Prof. Dr. med. Tom Bschor (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie))
Moderator Herr Dr. Christian Heyde (Apotheker)
Gebühr 0,00
CPK-Punkte 2
Zurück
Druckversion